Meine Schule





heute in der Mensa

Die Mensa ist heute geschlossen.

Partner & Projekte

  • IGS in RLP
  • Netzwerk Campus Schulen
  • Heterogenität im Mathematikunterricht
  • Logo Kompetenzanalyse Profil-AC Rheinland-Pfalz
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Ahrweiler
  • Kreis Ahrweiler

Aktuelles

5er: Infoabend Wahlpflichtfächer

von Marcus Wald, 22.02.2017, 09:30 Uhr

WPF-Wahl

Im Schuljahresbegleiter ist der Informationsabend zur Wahlpflichtfachentscheidung der 5. Klassen für Montag, 6. März 2017 terminiert. Aus organisatorischen Gründen muss dieser Termin verschoben werden.

Sobald der neue Termin feststeht, werden wir ihn an dieser Stelle veröffentlichen.

5er: Wir bereiten uns auf Karneval vor

von Amelie Jülich (5a) und Michaela Lohmer, 22.02.2017, 09:22 Uhr

5er: Wie bereiten uns auf Karneval vor - Foto/Abbildung: Michaela Lohmer

Nun spuckt sich der Schüler in die Hände
und macht sich an das Werk der Fröhlichkeit.
Er feiert sich von Anfang bis zu Ende
durch diese Karnevalszeit.

Da hört man plötzlich aus aller Munde
der Schülerschaft der IGS längs
des Rheines lockend die frohe Kunde:
"Schön, dass man uns aus Papier einen Clown basteln lässt!"

Und diese Tänze, diese Anmut, weißte,
die hat natürlich alle angesteckt;
die Hand, die jeden Tag die Tinte verschleißte,
wird jetzt zum Tanz in die Höhe gereckt.

Die Fünfer üben so auf ihre Weise:
gibt man ihr einmal schon im Jahr Lizenz,
dann bewegen sich zum Takt im Kreise,
fern jeder Konkurrenz.

Und auch der Lehrer fühlts im Gemüte:
er macht den Korrekturstift zu,
zieht auf den Kopf die bunten Hüte
und ruft froh: "Juhu!"

Ja, selbst fleißige Schüler schätzt nicht nur die große
Lernerei: Auch er bedarf der Feier!
Jeder trägt eine lustige Hose,
Die IGS tanzt keine alte Leier.

nach Kurt Tucholsky

Album-Symbol Fotoalbum anzeigen

6er: Lernen durch Helfen und Üben

von Alyssa Nettekoven (6c), Sandra Rosa und Semih Sen (6b), 22.02.2017, 08:53 Uhr

6er: Lernen durch Helfen und Üben

Dass Schülerinnen und Schüler Sachverhalte oftmals besser verstehen, wenn ein ander Schüler ihnen diesen in eigenen Worten erläutert, ist keine Neuigkeit. Dass man beim Erklären und Fragen Beantworten aber auch selbst viel größere Sicherheit auf diesem Wissengebiet erhält, konnten die Sechstklässler nun einen ganzen Tag lang unter Beweis stellen:

Heute hatten wir Aktionstag. Das Thema diesmal war "Lernen durch Helfen und Üben". Jeder Schüler konnte vorab ankreuzen, was er/sie kann und was er/sie noch üben möchte. Dann wurden wir aufgeteilt. Die Experten der Gruppe A halfen den Kindern der Gruppe B bei ihren Fehlerschwerpunkten. Dann wurden die Rollen getauscht. So hat jeder seine Stärken und Schwächen herausfinden und Themen, die er nicht so gut konnte, üben können.

Medienscouts an der IGS Remagen

von Johannes Birkelbach (8a), Esra Cagas (8a), Jana Föhmer (8a), Tom Föhmer (8a), Michael Haas (7a), Jan Kowalski (8b), Ian Lorenz (8b), Julien Schneider (8c), Lukas Winkler (8b), Justin Wirtz (7a) und Duygu Yalap (8a), 20.02.2017, 16:59 Uhr

Eure Medienscouts mit ihren betreuenden Lehrkräften Frau Lichtenthäler und Frau Jung

Hallo, wir sind die Medienscouts der IGS Remagen! In unserem ersten Artikel möchten wir Euch erklären, was genau wir tun: Unsere wichtigste Aufgabe ist es, Schüler als auch Lehrer oder Eltern über das Thema Jugendmedienschutz zu informieren und sie diesbezüglich zu beraten.

In unserer zweitägigen Ausbildung zu Medienscouts wurden wir von externen Medienexperten darin geschult, welche Chancen und Gefahren der Umgang mit Medien (d. h. vor allem mit dem Internet) birgt. Wir setzten uns mit Themen wie Sozialen Netzwerken (FB, Twitter & Co), Instant Messengern (WhatsApp…), Datenschutz und Cybermobbing auseinander und erhielten Tipps, wie man sich in digitalen Netzwerken verhalten sollte. Innerhalb der wöchentlichen Medienscout-AG vertiefen wir nun all diese Themen und werden in Zukunft dieses Wissen an euch weitergeben.

Momentan sind wir dabei, eine eigene Homepage zu erstellen, auf welcher Ihr Euch bald über Medienthemen informieren könnt. Zudem richten wir eine E-Mail-Adresse und eine Sprechstunde ein, damit wir Euch persönlich beraten können, wenn Ihr mit akuten Problemen zu uns kommt. Geplant sind außerdem kleine Workshops und Vorträge zu brisanten Medienthemen. Gerne könnt Ihr auch auf uns zukommen und Themenwünsche äußern. Natürlich sind wir selbst noch keine Experten, können Euch jedoch im Ernstfall gute Hilfsangebote vermitteln oder Euch an professionelle Berater weiterleiten. In den nächsten Wochen werden wir uns persönlich in Euren Klassen vorstellen und Euch zeigen, wie, wann und wo Ihr uns erreichen könnt. Wir freuen uns auf Euch!

Bis dahin,
Eure Medienscouts

Anmeldung zum Herkunftssprachlichen Unterricht (HSU)

von Marcus Wald, 10.02.2017, 11:36 Uhr

Flaggenmeer - Foto/Abbildung: Sebastian Lux / pixelio.de
Sebastian Lux / pixelio.de

Elternbrief der ADD (Text in albanischer, arabischer, polnischer, russischer und türkischer Sprache: siehe Download):

"Für Schülerinnen und Schüler in den Klassenstufen 1-10, deren Muttersprache oder Herkunftssprache nicht Deutsch ist, soll auch im Schuljahr 2017/2018 Unterricht in der Herkunftssprache eingerichtet werden, wenn dies personell möglich ist und mindestens 10 Schüler/innen diesen Unterricht regelmäßig besuchen.

An welcher Schule der Unterricht stattfindet und ob er am Vormittag oder am Nachmittag angeboten wird, hängt von den jeweiligen organisatorischen Möglichkeiten ab und kann erst nach Auswertung der eingegangenen Anmeldungen entschieden werden. Dieser Unterricht wird in der Regel drei bis fünf Stunden in der Woche erteilt. Fahrtkosten können nicht übernommen werden.

Im Herkunftssprachenunterricht knüpfen Schülerinnen und Schüler an bereits erworbene Kompetenzen in einer Familien- oder Herkunftssprache an.

Wenn Ihr Kind den Unterricht in der Herkunftssprache besuchen soll, füllen Sie bitte die Erklärung aus und geben sie diese an die Schule zurück."

ältere Einträge