Meine Schule





Meldungen

Im Gespräch mit... Miriam Neumann

von Sandra Rosa, 27.10.2017, 08:19 Uhr

Miriam Neumann

Liebe Frau Neumann, Sie kamen im Sommer an unsere Schule und haben im Team die Klassenleitung der 5d übernommen. Was hat Sie eigentlich ausgerechnet nach Remagen verschlagen?
Ich habe seit Beginn des Studiums im Süden von Rheinland-Pfalz gelebt und freue mich nun, dass ich wieder zurück im Norden bin.

Was genau unterrichten Sie denn?
Meine Fächer sind Biologie, Chemie und Nawi. Ich möchte Neugierde wecken, sodass die Kinder und Jugendlichen ihren Forscherdrang entdecken: von den großen Zusammenhängen auf der Erde bis zu den kleinsten Atomen.

Was machen Sie eigentlich, wenn Sie nicht gerade Interesse an der Welt wecken?
Ich gehe gerne mit Freunden Kaffee trinken, lese Romane und ab und zu schaue ich die ein oder andere Serie. Bei schönem Wetter mache ich gerne Rad- oder Wandertouren.

Fortsetzung:

Was ist für Sie bisher der schönste Ort an unserer Schule?
Jeder Raum mit Blick auf den Rhein.

Sagen Sie mal, waren Sie als Kind eigentlich ein ganz braves Kind oder haben Sie Ihren Eltern das Leben sehr schwer gemacht?
Meistens war ich brav. Hin und wieder bin ich aber auch aus der Reihe getanzt.

Frau Neumann, Sie waren ja auch mal Schülerin und erinnern sich bestimmt noch an Ihre eigenen Lehrer: Wenn die Kinder der IGS die Schule verlassen, was wäre da das schönste, das sie in Erinnerung an die Zeit mit Ihnen sagen könnten?
Ich freue mich, wenn die jungen Erwachsenen dann sagen würden: „Es war ja ganz lustig und ab und zu habe ich in Chemie tatsächlich was verstanden!“

Und was wünschen Sie den Schülerinnen und Schülern für ihre Zukunft?
Ich wünsche jedem, einen für sich zufriedenstellenden Platz in unserer turbulenten Welt zu finden.