Meine Schule





Meldungen

5er: Prämierung der Rübenköpfe in der Seniorenresidenz Curanum

von Dagmar Ackermann, 23.11.2017, 10:06 Uhr

Die fünf Gewinner 2017 - Foto/Abbildung: Sandra Rosa

Am vergangenen Donnerstag fanden sich unsere Fünftklässler mit ihren Klassenleitern zu einer kleinen, stimmungsvollen Prämierungsfeier im Remagener Seniorenheim ein. Dazu eingeladen waren Bewohner und Besucher, die zahlreich im Foyer Platz nahmen und dem bunten Treiben zusahen. Lautstark sangen die Schüler St. Martins-Lieder, die Herr Noß auf der Trompete begleitete. Unterstrichen wurden die Lieder durch ein kleines szenisches Spiel, das von Frau Kratz angeleitet war. Im Anschluss folgte nun die Prämierung der Rübenköpfe. Wie in jedem Jahr führten auch diesmal wieder unsere neuen Fünftklässler die Tradition des Rübenköpfe-Bastelns fort. Hierbei wurden Futterrüben zu fantasievollen Köpfen und Figuren umgestaltet.

Welche fünf Schüler hatten wohl die schönsten Rüben gestaltet? Eine ganze Woche lang waren die Rübenköpfe nun im Curanum ausgestellt und Bewohner und Besucher hatten die Möglichkeit, sich in aller Ruhe die 100 gestalteten Rüben anzusehen und auf einem Wahlzettel ihre fünf persönlich schönsten Rüben auszuwählen. Keine leichte Aufgabe, wenn man die Vielfalt der Rübenköpfe betrachtet. Was gab es da nicht alles zu sehen: Weihnachtsmänner mit roter Mütze und Bart, Tiere, von Hase, Wellensittich, Katze bis hin zum Pinguin, ein Teufel im roten Gewand und schwarzer Perücke, der dem Betrachter sogar ein Schälchen mit Gummibärchen bot, ein Fußballfan mit Ball und dickem Bauch. Sogar Michael Jackson in Lebensgröße hatte sich eine Schülerin zum Motto gemacht und erschuf den Star sitzend mit Kleidung und Schuhen.

Nach Auswertung der 148 Wahlzettel belegen die Rübenköpfe folgender Schüler die ersten fünf Plätze:
Platz 1: Pumuckl von Leonie Maas (5b)
Platz 2: Räuber Hotzenplotz von Leon Bialowons (5c)
Platz 3: ein Rentier von Nele Hamacher (5b)
Platz 4: eine Leseratte von Lukas Isnardy (5c)
Platz 5: Biene Maja von Frederike Haake (5c)

Herzlichen Glückwunsch! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht!

Fortsetzung:

Im Mittelpunkt dieses Projekts steht gar nicht so sehr der Gedanke, wer Gewinner ist und zu den Erstplatzierten gehört. Vielmehr geht es zum einen darum, eine sich gerade bildende Klassengemeinschaft durch das gemeinsame Erleben und künstlerische Arbeiten zu stärken und dabei die Ergebnisse in einer Ausstellung zeigen zu können. Zum anderen sind die Bewohner und Besucher des Curanums gerne unser Publikum und überaus eifrig dabei, Wahlzettel auszufüllen, bieten wir doch eine bunte Abwechslung. Als Dankeschön für die Teilnahme und für Mühe und Engagement erhielten alle Schüler von Frau Dröge, der Leiterin des Curanums, ein Überraschungsei und die fünf Gewinner zusätzlich einen kleinen Gutschein.

Ich danke allen Schülern und in diesem Zusammenhang auch allen anderen Beteiligten, von den Klassenlehrern bis hin zu den Hausmeistern, für ihre engagierte Mitarbeit, mit der sie zum Gelingen des Projekts beitrugen.

Album-Symbol Fotoalbum anzeigen