Meine Schule





Meldungen

Theater an der IGS Remagen: Und dann war nicht nur in England plötzlich Weihnachten

von Christine Blinn, 18.12.2017, 08:55 Uhr

Theateraufführung 2017: Eine Weihnachtsgeschichte - Foto/Abbildung: Christine Blinn

Mit der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens zauberte die Theater-AG eine Weihnachtsstimmung beim Publikum, die uns bis zum Fest tragen wird. So wurde Scrooges Weihnachtswunder zu einem wundervollen Abend für die zahlreichen Gäste im Foyer der Rheinhalle.

Linus Vater (9c) als Ebenezer Scrooge konnte es nicht mehr hören: Fröhliche Weihnachten? - Alles Humbug. Punktum! Geld ist wichtig, sonst nichts! Denn wie sagte schon damals seine Schuldirektorin (Sydney Valentina Röhrig, 8a): Nur wer reich ist, zählt etwas in der Welt. Der hartherzige Geizhals wollte jedoch nicht nur selbst ein freudloses Weihnachten in seinem muffigen Kontor verbringen, sondern das frohe Fest möglichst auch seinen Mitmenschen madig machen: Die Weihnachtseinladung seines Neffen (Adam Ettaous, 9c) lehnte er brüsk ab und seinem Angestellten Mr. Cratchit (Noah Al Haffar, 9c) gab er nur äußerst widerwillig frei. Doch als sein verstorbener Geschäftspartner Marley (Jean Engbert, 9c) ihn in der Nacht zum Weihnachtstag als Geistererscheinung in Ketten aufsucht und warnt, dass er sein Leben ändern müsse, wenn ihn nicht das gleiche schlimme Schicksal ereilen sollte, geschieht ein kleines Wunder.

Im Zentrum dieses Wunders standen die drei Geister der Weihnacht. Klara Nachtsheim (8d) überzeugte nicht nur als Geist der vergangenen Weihnacht sondern rahmte das Stück auch als mitreißende Erzählerin ein. Darina Kassner (9d) verzauberte das Publikum mit ihrer ausdrucksstarken Mimik und Gestik als zweiter Geist. Gemeinsam mit dem bedrohlichen dritten Geist (Jean Engbert, 9c) ließen sie Scrooges Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft lebendig werden. Lebendig wurden die Szenen der Erinnerung auch für das Publikum dank des liebevollen Bühnenbildes, raffinierter Technik, unzähligen Requisiten und vor allem der schauspielerischen Leistung der Nebenrollen wie Scrooge als kleiner Junge und Tim Cratchit, beide gespielt vom talentierten Lennart Vater (6c).

Ein hochaktuelles Stück gelungen inszeniert: Das Zusammenspiel der über 70 Schülerinnen und Schüler aus Theater AG, der Kulissenbau AG, der Technik AG, des Chors der 5d und allen Unterstützern hat uns ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk beschert. Vielen Dank! Besonderer Dank gilt Petra Schuster, mit deren letzten Inszenierung in diesem Rahmen eine lange Ära der Theaterarbeit am Schulzentrum Remagen zu Ende geht. Sie hinterlässt eine große Lücke, aber auch ein wertvolles Fundament an theaterbegeisterten Schülerinnen und Schülern, die das Theater an der IGS Remagen weiter gestalten werden.

Album-Symbol Fotoalbum anzeigen